10.09.2021

Russland: Alaska-Seelachs-Fischerei von Gidrostroy MSC-zertifiziert

Das russische Fischfang- und -verarbeitungsunternehmen Gidrostroy mit Hauptsitz auf Sachalin hat für seine Fischerei auf den Alaska-Seelachs (Gadus chalcogrammus) im Süden der Kurilen-Inseln im August ein Zertifikat des Marine Stewardship Councils (MSC) erhalten. Das Zertifikat sei allerdings an die Bedingung geknüpft, in Zukunft mehr Daten zum Beifang von geschützten Arten und zu den Einflüssen auf das Ökosystem zu erheben.
Fischmagazin Fischmagazin
10.09.2021

Russland: 10 Prozent mehr Lachs als prognostiziert

Im Fernen Osten Russlands wurden bis zum 6. September 2021 insgesamt 505.000 t pazifische Lachse gefangen und damit 110,1 % dessen, was Wissenschaftler für die laufende Saison prognostiziert hatten, meldet das Portal Seafood.Media.
08.09.2021

Südkorea: ASC-MSC-Zertifikat für "Nori-Algen"

Eine südkoreanische Farm für Meeresalgen, betrieben von der Haedam Co., ist als erste Algenfarm weltweit nach dem kombinierten Meeresalgen-Standard von Aquaculture Stewardship Council (ASC) und Marine Stewardship Council (MSC) zertifiziert worden, meldet der ASC.
TK-Report TK-Report
08.09.2021

Dänemark: Fischerei ohne Anti-Kollisionssystem AIS im Fokus

Niederländische Baumkurrentrawler praktizieren vor der dänischen Westküste eine zweifelhafte Fischerei: offenbar schalten die meisten der dort operierenden Fangschiffe ihr Anti-Kollisionssystem AIS quasi ab, meldet Dänemarks größter Fernsehsender TV 2. Der Sender hatte in Zusammenarbeit mit dem Forschungskollektiv NOIR und der überregionalen niederländischen Abendzeitung NRC Handelsblad Trawler aus den Niederlanden beobachtet. Die "durchgeführte Zählung zeigt, dass 30 von 31 niederländischen Trawlern, die im vergangenen Jahr in Dänemark gefischt haben, mehrmals als so genannte 'Geisterschiffe' gefahren sind", schreibt TV 2 auf seinem Internetportal.
08.09.2021

Tübingen: Höchstens einmal die Woche Fisch in den Schulmensen

In fast allen Mensen der Stadt Tübingen (Baden-Württemberg) soll es für die Mittagsverpflegung "maximal einmal pro Woche Fleisch und einmal pro Woche Fisch" geben. Das hat die Universitätsstadt bei einer neuen Ausschreibung für das Schulessen beschlossen, meldet der Südwestrundfunk (SWR).
07.09.2021

Bautzen: Wurstmanufaktur verkauft selbst hergestellte Fischprodukte

Die Meisters Wurst- und Fleischwaren Bautzen verkaufen jetzt auch Fischprodukte, meldet das Portal Sächsische.de. Das Ungewöhnliche: Karpfenfilet, "Spreelocken", Fischsülze und einige weitere Fischspezialitäten werden in dem Traditionsbetrieb in der sächsischen Kreisstadt hergestellt. Zum ersten Mal verkauft damit eine Wurstmanufaktur auch selbst hergestellte Fischprodukte, schreibt das Zeitungsportal unter Berufung auf den Meisters-Geschäftsführer Karlheinz Schlenkrich: "Zumindest kenne ich kein weiteres Beispiel."
07.09.2021

Alaska: Keine Fischerei auf Königskrabben in der Bristol Bay

Die aktuelle Fangsaison für Königskrabben in der nordamerikanischen Bristol Bay (Alaska) ist für 2021/22 abgesagt worden, meldet das Portal IntraFish. Obgleich die Bestände nicht als überfischt gelten, hat eine jüngst durchgeführte wissenschaftliche Untersuchung ergeben, dass die vorhandene Biomasse nicht groß genug sei für eine Befischung.
07.09.2021

Ostsee: EU-Kommission schlägt für 2022 stabile bis sinkende Quoten vor

Die EU-Kommission hat Ende August ihre Vorschläge für die Fangmöglichkeiten in der Ostsee für das kommende Jahr bekanntgegeben. Diese Empfehlungen wird der Rat der EU-Fischereiminister prüfen, um sie bei einem Treffen am 11./12. Oktober 2021 zu verabschieden. Ein Blick auf die einzelnen Quotenempfehlungen zeigt stabile TACs bei Sprotte und Scholle und eine um 21 % steigende Quote für den Hering im Golf von Riga.
06.09.2021

Niederlande: HendrikSon schält Nordseekrabben in Indonesien

Niederlande: HendrikSon schält Nordseekrabben in Indonesien
Der niederländische Garnelenspezialist HendrikSon will sichtbarer werden, schrieben die Visserij Nieuws im März diesen Jahres in einem Artikel mit der bezeichnenden Überschrift "HendrikSon Shrimping onder de radar vandaan" – "HendrikSon Shrimping unter dem Radar".
06.09.2021

Makrele: EU-Fischindustrie fordert Sanktionen gegen Norwegen und Färöer

Die EU-Fischereiindustrie fordert die Europäische Union auf, umgehend etwas gegen die "massive Überfischung des nordostatlantischen Makrelenbestandes durch Norwegen und die Färöer Inseln" zu unternehmen. Erhoben wird die Forderung vom Europäischen Verband der Fischproduzenten-Organisationen (EAPO) und dem Verband der nationalen Organisationen von Fischereiunternehmen in der EU (Europêche).
FischMagazin
FischMagazin
FischMagazin Newsletter
jetzt kostenlos anmelden

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen.


Kontakt

Verlag