15.10.2021

Veganz Group will Produktionsstätte in Brandenburg bauen

Die Veganz Group, ein Berliner Unternehmen für rein pflanzliche/vegane Lebensmittel, plant den Bau einer weiteren größeren Produktionsstätte im Bundesland Brandenburg nahe Berlin, meldet das Portal Goingpublic.de. Damit will Veganz mittelfristig den Anteil der Umsatzerlöse aus Eigenproduktion von derzeit 0,3 % auf 30 % erhöhen. In dem rund 10.000 Quadratmeter großen Betrieb sollen rein pflanzlicher Fisch (Räucherlachs, Garnelen, Thunfisch) und texturiertes Protein zur Herstellung von ungekühlten Fleischersatzprodukten sowie Käsealternativen produziert werden. Die Finanzierung der neuen Fabrik soll über einen Börsengang im Segment Scale der Frankfurter Börse erfolgen. Das Angebot werde neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung und bestehende Aktien von bestimmten Aktionären umfassen. Dabei strebe die Gesellschaft einen Bruttoemissionserlös aus dem Verkauf der neuen Aktien in Höhe von ca. 35 Mio. Euro an, von dem sie den größten Teil für den Aufbau der neuen Produktionsstätte, aber auch für Investitionen in das weitere organische und anorganische Wachstum von Veganz verwenden will, etwa für Forschung und Entwicklung, den Aufbau des Außendienstes, Marketing sowie die weitere Expansion in ausgewählten europäischen Ländern.
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag