01.07.2020

Spanien: ANABAC-Thunfischfänger wollen MSC-Zertifikat für Gelbflossen-Thun

Der spanische Unternehmensverband ANABAC will seine Ringwadenfischerei auf den Gelbflossen-Thun im Ostatlantik nach den Prinzipien des Marine Stewardship Councils (MSC) bewerten und zertifizieren lassen, meldet das Portal Fish Information & Services (FIS). Dabei geht es um acht - von insgesamt 19 - zu ANABAC gehörende Fangschiffe, die zu ATUNSA und PEVASA gehören, davon sechs unter spanischer Flagge und jeweils eines unter der von Kap Verde und Belize. Ein weiteres angeschlossenes Fangunternehmen ist die Echebastar-Flotte. Die Frostfangschiffe fischen in den ostatlantischen Fanggebieten FAO 34 und 47 fast 10.000 t Thunnus albacares. Die Flotte von ANABAC ist im baskischen Hafen Bermeo ansässig, einem Zentrum der Thunfischerei. Die Direktorin des MSC-Programms für Spanien und Portugal, Laura Rodriguez, begrüßte, dass mit ANABAC der erste große spanische Thunfisch-Verband eine MSC-Bewertung starte. Zertifizierer ist das unabhängige Bureau Veritas.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
08.06.2020   Verbraucherstudie: Sechs von zehn Fischessern ändern ihr Konsumverhalten
11.03.2019   Mikronesien: Weltweit erste Fischerei auf Großaugenthun MSC-zertifiziert
28.08.2015   Australien: Erste Fischerei auf Gelbflossen-Thun erhält MSC-Zertifikat
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag