20.06.2017

Bodensee: Breite Front gegen Felchen-Aquakultur

Die anfängliche Skepsis gegenüber einer Felchen-Aquakultur im Bodensee ist bei vielen Akteuren zu einer offenen Ablehnung geworden. In den letzten Wochen schlossen sich zunächst der Stadtverband und die Gemeinderatsfraktion der CDU der Haltung von Radolfzells Oberbürgermeister Martin Stab an und legten "ein klares Bekenntnis zur klassischen Fischerei am ganzen Bodensee ab", schreibt der Südkurier. Anfang Juni betonte der FDP-Kreisverband Bodenseekreis, "eine Massentierhaltung habe im Trinkwasserspeicher für fünf Millionen Menschen nichts zu suchen." Die Argumente gegen die Fischzucht im See unterstützten auch Anita Koops vom Württembergischen Verband der Berufsfischer, Reto Leuch, Präsident des Schweizer Berufsfischer-Verbandes, und Elke Dilger, Vorsitzende des Verbandes Badischer Berufsfischer am Bodensee. Unterstützung erfährt die geplante Aquakultur durch die grün-schwarze Landesregierung von Baden-Württemberg.

Lesen Sie zu Felchen-Aquakultur im Bodensee auch im FischMagazin-Archiv:
15.12.2016   Bodensee: Genossenschaft für die Felchenzucht gegründet
31.10.2016   Friedrichshafen: Skepsis gegenüber einer Felchen-Aquakultur
21.07.2015   Bodensee: Fangrückgang um weitere 23 Prozent
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag