22.12.2021

Fischalternativen: Lachs aus dem 3D-Drucker jetzt bei der Rewe

Firmeninfos
Das österreichische Start-up Revo Foods verkauft seine pflanzliche Lachsalternative aus dem 3D-Drucker jetzt auch in ausgewählten Rewe-Supermärkten, meldet das Portal IntraFish. Testweise soll es den "Revo Salmon" zunächst in 70 von bundesweit 3.600 Rewe-Märkten geben, und zwar vor allem bei der Rewe-Süd im Großraum München. Der Endverbraucherpreis liege bei 4,99 Euro für eine 80 g-Packung, teilte Revo Foods-Gründer und CEO Robin Simsa mit.
Bereits im Oktober hatte die österreichische Supermarktkette Billa Plus die Fischalternative gelistet. Auch in ausgewählten Restaurants und Geschäften in Spanien sei das Produkt bereits erhältlich. Revo Foods hatte das Jahr 2021 auch genutzt, um Investoren für die Expansion zu gewinnen. In einer Finanzierungsrunde im April hatten die Wiener 1,5 Mio. Euro akquirieren können, mit denen die Entwicklung der 3D-Druck-Kapazitäten für den "Lachs" und weitere Produkte ausgebaut wurden. Im August diesen Jahres erhielt Revo weitere 800.000 Euro von der ebenfalls österreichischen Biogena Group (Salzburg) und deren Gründer Albert Schmidbauer. "Was weitere Länder anbelangt, so befinden wir uns in fortgeschrittenen Gesprächen mit Wiederverkäufern in Skandinavien und Benelux und hoffen, hierzu bereits in Kürze Up-dates zu liefern", kündigt Robin Simsa an.
Fischalternativen: Lachs aus dem 3D-Drucker jetzt bei der Rewe
Foto/Grafik: Revo Foods
Das österreichische Start-up Revo Foods verkauft seine pflanzliche Lachsalternative aus dem 3D-Drucker jetzt auch in ausgewählten Rewe-Supermärkten.
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag