07.07.2021

Alaska: Weniger Sockeye aus dem Copper River

Die Wildlachsfischer am Copper River (Alaska) haben bislang, Stichtag: 2. Juli, mit 253.000 Sockeye-Wildlachsen nur 39 Prozent der von Fischerei-Beamten für die laufende Saison prognostizierten 652.000 Fischen gefangen, meldet IntraFish. Bereits die 2021er-Prognose für den Rotlachs liege 47 Prozent niedriger als der Zehn-Jahres-Durchschnitt von 1,23 Mio. Lachsen, aber erheblich höher als die extrem geringen Fänge 2020, nämlich 98.204 Lachse. Das Durchschnittsgewicht liege diese Saison bislang bei 5,2 Pounds. Kleinere Produzenten im Prince William Sound zahlten rund 2,54 Euro/Pound. Für viele Produzenten sei das zu hoch. Die Seattle Fish Company bezahlte in der Bristol Bay jüngst 0,93 Euro/Pound.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
22.10.2020 Russland: 20 Prozent weniger Wildlachs als erwartet
04.06.2020 Russland: Wildlachs-Quote 23 Prozent niedriger als 2019
19.05.2020 Alaska: Start der Wildlachs-Saison
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag