25.06.2021

Alaska-Pollack: Zu kleine Fische in der B-Saison

Die Fischerei auf Alaska-Pollack hat aufgrund zu kleiner Fische bei der diesjährigen Fangsaison B Probleme, bestimmte Produkte zu schneiden, meldet IntraFish. Während die Fangmengen hinreichend seien, sei die Durchschnittsgröße von 250 bis 350 g nicht ideal. Angesichts dieser kleinen Sortierung kämpfe die Industrie, genug Fischfilet ohne Gräte (PBO) zu produzieren, zumal die Produzenten in der vorangegangenen Fangsaison A genug von allen Produktgattungen produzieren konnten - bis auf die PBO-Filets. Auch die Produktion von tiefenenthäuteten Filets für Großkunden wie McDonald's oder 7-Eleven werde bei dieser geringen Größe schwierig. Aufgrund von Covid sei die PBO-Produktion für Pollack aus der Beringsee 34 Prozent niedriger als zum Ende der A-Saison 2020. Entsprechend stiegen die Preise für Blockware.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
04.05.2021 Russland: Weniger Alaska-Pollack, aber mehr AP-Filets
30.04.2021 Russland: MSC-Zertifikat für Russian Pollock Plant
31.03.2021 Alaska-Seelachs: Viele tiefenenthäutete Filets, weniger PBO-Filets
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag