14.05.2013

Ostseefischerei beendet erfolgreich die Frühjahrsheringssaison

Gute Heringsbestände in der Ostsee ermöglichten wieder eine ertragreiche Fischerei, teilt der Deutsche Fischerei-Verband (DFV) mit. Die Frühjahrsheringssaison ging vergangene Woche erfolgreich zu Ende. Nach dem langen Winter zeigten sich die Vertreter der Fischerei mit den erzielten Ergebnissen zufrieden. Die im Vergleich zum Vorjahr um 23 Prozent erhöhte Quote sei bis auf eine geringe Restmenge vollständig ausgefischt worden. Die Heringssaison der Schleppnetzfischer hat in diesem Jahr früh begonnen und war sehr erfolgreich. Die Rekordanlandungen des letzten Jahres wurden von einigen Tuckpartien - der gemeinsamen Fischerei von zwei Booten - mit Anlandungen von über 100 Tonnen pro Nacht nochmals übertroffen. Stellnetzfischerei und Reusenfischerei konnten aufgrund des langen Eisganges in den inneren Küstengewässern erst sehr spät in die Frühjahrsheringsfischerei einsteigen. Da es nicht zu einem sprunghaften Temperaturanstieg kam, war es dennoch möglich, die vorhandene Quote fast vollständig auszufischen. Lediglich eine geringe Menge steht jetzt noch für die Heringsfischerei im Herbst zur Verfügung.

Die Qualität der angelandeten Heringe war gut bis sehr gut. Allerdings waren die Fettgehalte der Heringe insbesondere bei der Stellnetzfischerei und der Reusenfischerei durch den verspäteten Start nicht so hoch wie gewünscht. Für eine optimale Veredlung der Heringe sind Fettgehalte über 9 Prozent notwendig. Die erzielten Preise lagen zwischen 39 und 52 Cent je Kilogramm und bewegten sich damit im Bereich des Vorjahresniveaus. Besonders erfreulich verlief wieder der Absatz in der Region. Auf den überregionalen Märkten gerieten die Preise durch die Anfuhren größerer, fetthaltigerer Nordseeheringe etwas unter Druck. Der Grund hierfür lag zum einen im etwas geringeren Fettgehalt und zum anderen im insgesamt gefallenen Preis für Heringsfilets vom Ostseehering.

Lesen Sie zum Hering auch im FischMagazin-Archiv:
25.10.2012   Ostseefischerei: Höhere Quoten für Hering, Sprotte und Scholle
10.04.2012   Heringsfischerei in der westlichen Ostsee außergewöhnlich gut
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag