17.11.2021

Russland: Alaska-Seelachs-Quote soll um bis zu 20 Prozent sinken

Russlands beachtliche Fangmenge an Alaska-Seelachs – 2021 lag die Fangquote bei 1,996 Mio. t – soll bis zum Jahre 2024 um 15 bis 20 % sinken, prognostizieren Fischereiexperten nach Angaben von IntraFish. Für das kommende Jahr 2022 hat Russlands Landwirtschaftsministerium die Alaska-Pollack-TAC zunächst um 3,5 % auf 1,927 Mio. t gesenkt. Für Russlands Hauptfanggebiet, das Ochotskische Meer, bedeutet das eine Reduzierung von zuletzt 1,061 Mio. t um 105.000 t auf 956.000 t im Jahre 2022. Russlands Verband der Pollack-Fänger erwartet für 2024 eine nationale Gesamtfangmenge von zwischen 1,6 und 1,65 Mio. t AP.
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag