24.08.2021

Russland: Milliardär kauft Wildlachs-Produzenten

Der russische Milliardär Vladimir Yevtushenkov (72) hat über sein Unternehmen AFK Sistema 49 Prozent der Anteile an dem Fischereiunternehmen Zarya auf der Halbinsel Kamtschatka gekauft, meldet IntraFish unter Berufung auf die Tageszeitung Kommersant. Yevtushenkov rangiert mit einem Vermögen von etwa 2,8 Mrd. Euro auf Platz 41 der Forbes-Liste der reichsten Russen. Mit der Beteiligung an Zarya könnte in dem bislang fragmentierten russischen Wildlachs-Sektor ein neuer Player aufsteigen, prognostiziert IntraFish. Russlands Lachsfischerei meldet in diesem Jahr Rekordfänge: Stand 9. August waren 394.210 t Pazifischer Wildlachs angelandet worden und damit 2,2-mal soviel wie im Jahre 2020 und immer noch 7 % mehr als 2019, teilt die Fischereibehörde des Landes, Rosrybolovstvo, mit. Zarya fängt jährlich über 20.000 t Buckellachs, Sockeye und Ketalachs hat damit einen Anteil von 10 % am Lachssektor auf Kamtschatka und von rund 5 % an der gesamten russischen Lachsproduktion. Das Fischereiunternehmen betreibt zwei Verarbeitungsbetriebe mit einer Tageskapazität von 460 t. 2020 setzte Zarya 39,4 Mio. Euro um und notierte ein Wachstum seines Nettogewinns binnen Jahresfrist um den Faktor 6,1 auf 22,8 Mio. Euro.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv
09.08.2021 Russland: "Super-produktive" Buckellachs-Generation
07.07.2021 Alaska: Weniger Sockeye aus dem Copper River
22.10.2020 Russland: 20 Prozent weniger Wildlachs als erwartet
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag