20.05.2020

Schottland: Bakkafrost investiert 188 Mio. Euro

Der färingische Lachsproduzent Bakkafrost will in den kommenden vier Jahren jährlich 350 Mio. DKK (= 46,9 Mio. Euro) in den jüngst erworbenen schottischen Lachszüchter The Scottish Salmon Company (SSC) investieren, melden die Undercurrent News. So sollen insbesondere mehrere kleine SSC-Hatcheries durch den Neubau einer Brutanstalt mit 45.000 bis 50.000 Kubikmetern Smolt-Produktion ersetzt werden. Bakkafrost will in Zukunft 500g-Smolts produzieren, um so deren Mortalität zu reduzieren und die Risiken in der Meeresphase zu verringern. Außerdem werde der Bedarf an Behandlung gegen Lachsläuse reduziert. Das Smolt-Projekt soll die Profitabilität in Schottland erheblich steigern.

Lesen Sie zu Bakkafrost auch im FischMagazin-Archiv:
02.01.2020   Schottland: Anhaltende Proteste gegen geplante 5.000 Tonnen-Farm
16.12.2019   Schottland: Neuer CEO für Scottish Salmon Company (SSC)
08.07.2019   Schottland: Scottish Salmon Company plant Verkauf
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag