15.10.2019

Schottland: Fischer warnen vor No-Deal-Brexit

Großbritanniens Fischer waren und sind ganz überwiegend Befürworter des Brexits. Doch jetzt warnen insbesondere jene unter ihnen, die lebendfrische Meeresfrüchte exportieren, vor einem No-Deal-Brexit am 31. Oktober, schreibt die schottische regionale Tageszeitung The Press and Journal. Denn die Logistikkette für die Hummer und Krebse von der schottischen Westküste nach Boulogne-sur-Mer und von dort in weitere acht Länder muss wie am Schnürchen laufen. Diese Reibungslosigkeit sei jedoch in Gefahr, wenn nach einem ungeregelten EU-Austritt Großbritanniens an der Grenze zu wenig Lebensmittelkontrolleure und Veterinäre arbeiten. "Für unsere lebenden Produkte benötigen wir Dokumentationen zum Fang, zur Gesundheit, Zoll, Rechnungen und Zolltarife - und zwar für jede einzelne Ladung von jedem Boot. Wir reden von fünf Dokumenten", sagte Alistair Sinclair, Sprecher der Scottish Creel Fishermen's Federation, bei der Anhörung vor einem regionalen Wirtschaftsausschuss. Funktioniert das fragile Logistiksystem nicht, sind Arbeitsplätze an Schottlands Westküste gefährdet.

Eine weitere Gefahr seien mögliche Demonstrationen französischer Fischer, die nach dem Brexit nicht mehr in der südlichen Nordsee fischen dürfen. Sinclair: "Sie können sich vorstellen, wie die Landwirte in Frankreich demonstrieren." Und Jimmy Buchan, Inhaber von Skipper's Choice in Peterhead und Vertreter der Scottish Seafood Association, macht darauf aufmerksam, dass ein No-Deal-Brexit einen 20%igen Einfuhrzoll auf Makrelen zur Folge hätte. Dann wären die schottischen Fischer gegenüber den Skandinaviern nicht mehr wettbewerbsfähig. Ein weiterer Knackpunkt: die Arbeitsmigranten aus der EU, auf die die Fischwirtschaft angewiesen sei, könnten von einem Tag auf den anderen gehen.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
04.07.2019   Norwegens Exporte auf Rekordniveau - bedingt auch durch den Brexit
28.03.2019   Großbritannien: Fischindustrie "stark abhängig" von EU-Arbeitskräften
29.08.2018   Frankreich: Fischer werfen Steine auf britische Konkurrenz
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag