13.11.2015

Schottland: STI Freight Management baut Fisch-Logistik aus

Der Kontraktlogistiker STI Freight Management erweitert sein Geschäft in der Lebensmittel-Logistik und bringt Frischlachs von den Shetland-Inseln zu Zielen in Europa und Übersee. Fünf Mal in der Woche transportieren Mehrkammer-Lkw von STI für den Kunden Ocean Quality, ein Tochterunternehmen des norwegischen Fischkonzerns Grieg Seafood, frischen Lachs aus den shetländischen Aquakulturen. "Wir gewährleisten ein optimales Handling im logistischen Prozess - vom Gehege bis zur Kühltheke", sagt Pierre Henry, Geschäftsführer von STI UK. Der Lachs wird auf den Shetland-Inseln verarbeitet und im Kühltransport per Fähre in rund zwölf Stunden nach Schottland gebracht, von dort weiter in ein Hub in der Nähe von Glasgow. "Innerhalb von 24 Stunden snd die Lachse verkaufsfertig und bereit für den Weitertransport nach Europa und Übersee", erklärt Martin Clift, General Manager der schottischen Niederlassung von STI UK. Erst nach der Verarbeitung kann Ocean Quality den Verkauf der nach Größe und Gewicht sortierten Lachse organisieren. Bei einer durchgehenden Temperatur von zwei Grad bringen die STI-Lkw den Frischfisch nach Italien, Polen, Dänemark, Frankreich, in die Niederlande und in die Schweiz. Und vom Londoner Flughafen Heathrow aus wird der Lachs in die USA, nach China und in den Nahen Osten geflogen.

Lesen Sie zum Thema Logistik auch im FischMagazin-Archiv:
13.03.2015   London: DB Schenker eröffnet neues Frischfisch-Terminal in Heathrow
16.10.2014   Deutsche See: Online-Lieferservice jetzt auch im Raum Stuttgart
01.04.2014   Nordfrost investiert 30 Millionen Euro
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag