11.04.2022

Schottland: Lachsfarmer fordern Maßnahmen gegen Brexit-Bürokratie

Schottlands Lachszüchter verlangen von der britischen Regierung eine Digitalisierung der Ausfuhrformalitäten, einer von vielen Hürden, unter denen die Unternehmen seit dem Brexit leiden, schreibt IntraFish. Alleine die Mitglieder des Verbandes Salmon Scotland hätten jährlich zusätzliche Exportkosten von 3 Mio. GBP (= 3,6 Mio. Euro), sagt Verbandsgeschäftsführer Tavish Scott. Ein Umstieg auf ein digitales Ausfuhrgesundheitszeugnis (EHC) würde Personal und Zeit sparen, außerdem die Zahl der Fehler reduzieren. Bislang gebe es keinen Zeitplan für die Digitalisierung. Schottland hatte 2021 Lachs im Wert von 446 Mio. Euro exportiert, ein Plus von 29 % gegenüber 2020. Die Ausfuhrmenge stieg um 31 %.
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag