24.11.2021

Russland: Mehr Lachskaviar als der Binnenmarkt aufnimmt

Die Lachsfänge in Russlands Fernem Osten belaufen sich bislang auf rund 538.000 t und damit auf 20 % mehr als 2020, meldet das Portal Seafood.Media. Das sei das dritthöchste Fangergebnis in der Geschichte der russischen Fischerei. Die Produktion von Lachskaviar (Ikura) lag von Januar bis September 2021 bei 20.700 t, was mehr als doppelt soviel sei wie die 9.900 t im Jahre 2020. Experten zufolge liege die Kapazität des heimischen russischen Marktes für roten Kaviar bei 16.000 bis 17.500 t, was bedeutet: bereits in den ersten drei Quartalen 2021 sei dieses Niveau beim Lachskaviar um 25 % überschritten worden.
Russland: Mehr Lachskaviar als der Binnenmarkt aufnimmt
Foto/Grafik: Björn Marnau/FischMagazin
Die russische Produktion von Lachskaviar (Ikura) lag von Januar bis September 2021 bei 20.700 t, was mehr als doppelt soviel sei wie die 9.900 t im Jahre 2020.
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag