07.09.2021

Bautzen: Wurstmanufaktur verkauft selbst hergestellte Fischprodukte

Die Meisters Wurst- und Fleischwaren Bautzen verkaufen jetzt auch Fischprodukte, meldet das Portal Sächsische.de. Das Ungewöhnliche: Karpfenfilet, "Spreelocken", Fischsülze und einige weitere Fischspezialitäten werden in dem Traditionsbetrieb in der sächsischen Kreisstadt hergestellt. Zum ersten Mal verkauft damit eine Wurstmanufaktur auch selbst hergestellte Fischprodukte, schreibt das Zeitungsportal unter Berufung auf den Meisters-Geschäftsführer Karlheinz Schlenkrich: "Zumindest kenne ich kein weiteres Beispiel." Hinter dem neuen Sortiment steckt der neue Eigner der Wurstfabrik. Zum 1. Mai 2020 hatten die Brüder Karl und Uwe Dominick den Hersteller übernommen, der seit Anmeldung der Insolvenz im September 2019 zum Verkauf stand. Zu den Unternehmen von Karl Dominick gehören unter anderem die Kirschauer Aquakulturen in Schirgiswalde-Kirschau, rund 12 km südlich von Bautzen. "Zurückblickend auf die 130-jährige Geschichte des Unternehmens konnten wir es nicht zulassen, dass ein Traditionsunternehmen zum Opfer der Globalisierung und Monopolisten wird", hatte Karl Dominick den Kauf im April 2020 begründet und verwies auf die Folgen der Corona-Pandemie, die die Bedeutung der regionalen Lebensmittelproduktion vor Augen geführt habe. Getreu dem Motto "Gewachsen in Sachsen" werden jetzt im Werksverkauf an der Bautzener Edisonstraße und im Fischladen in Kirschau die Fischspezialitäten angeboten.
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag