01.09.2021

Niederlande: Erster Verkaufsautomat für frische Muscheln

Dort können die Kunden täglich, außer am Sonntag, 24 Stunden rund um die Uhr aus 45 gekühlten Fächern eine Zwei-Kilo-Packung für jeweils 14,95 Euro kaufen. Hinter der Idee für Hollands ersten Muschelautomaten steht die Familie Steketee, deren Unternehmen De Mosselkwekerij seit mehreren Generationen Miesmuscheln in der Oosterschelde fischt. Der Automat wurde geleast als Teil eines auf drei Jahre angelegten Promotion-Projektes des Holländischen Muschelbüros, das mit 25.000,- Euro aus Fördergeldern der Europäischen Union unterstützt wird. "Wenn das Geschäft gut läuft, bieten wir vielleicht auch noch Saucen, Gemüse, Kräuter oder Pommes frites dazu an", sagt Jos Steketee. Während der Automatenverkauf von Muscheln im benachbarten Belgien oder der Verkauf von Austern über Automaten in Frankreich bereits üblich ist, wurden frische Schalentiere in den Niederlanden bislang noch nicht auf diese Weise angeboten, erklärt Tilly Sintnicolaas vom Dutch Mussel Bureau. Doch da die Holländer schon gewohnt sind, Spargel, Erdbeeren oder Eiscreme aus Automaten zu kaufen, hoffe sie, dass der Muschelautomat einen spannenden neuen Trend einläuten könne.
Niederlande: Erster Verkaufsautomat für frische Muscheln
Foto/Grafik: Tilly Sintnicolaas/Holländisches Muschelbüro
Der frühere Fußballnationalspieler der Niederlande, Jan Boskamp (links, hier mit Muschelzüchter Jos Stekeete), zog die erste MAP-Muschelpackung aus dem ersten Verkaufsautomaten für Seafood im Lande, der in Yerseke steht.
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag