06.12.2019

England: MSC-Zertifikat für Herzmuscheln aus der Themsemündung

Die englische Herzmuschelfischerei der Leigh Port Partnership in der Themse-Mündung erfüllt die Anforderungen des Marine Stewardship Council-Standards, meldet IntraFish. Ab der kommenden, im Juli 2020 beginnenden Saison dürfen die Herzmuscheln unter dem blau-weißen MSC-Logo verkauft werden. Eine Beschränkung der Erntemenge und eine Einschränkung der Fischerei auf die Monate Juli bis September vor der Küste von Essex bzw. auf den Oktober vor der Küste von Kent gibt den "cockles", so die englische Bezeichnung, hinreichend Zeit, um sich fortzupflanzen. Auch der Nahrungsbedarf von Wildvögeln, die auf den bei Ebbe trockenfallenden Wattbänken überwintern, wird berücksichtigt. Insgesamt 14 Herzmuschelfischer, die von den Häfen Leigh-on-Sea, Essex und Whitstable aus agieren, besitzen eine Fischereilizenz. Die meisten der in der Themse-Mündung gefischten Herzmuscheln - 2017 waren es 3.800 t - werden in die Europäische Union exportiert. Die Fischerei ist die sechste MSC-zertifizierte Herzmuschelfischerei im Nordatlantik und eine von vieren mit MSC-Zertifikat in Großbritannien.

Lesen Sie zum MSC auch im FischMagazin-Archiv:
08.11.2019   Südkorea: ASC-/MSC-zertifizierter Wakame auch für Deutschland
30.10.2019   Thunfisch: Erstmals wird eine südkoreanische Fischerei MSC-zertifiziert
05.11.2012   Holland: Herzmuschel-Fischerei erhält MSC-Zertifikat
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag