22.06.2022

Färöer: Sanktionen gegen Russland – aber nicht gegen Fisch und Fangschiffe

Das Parlament der Färöer Inseln, das Løgting, hat Anfang Mai beschlossen, weder den Export seiner Fischprodukte nach Russland einzustellen noch seine Häfen für russische Fischfangschiffe zu sperren. Grundsätzlich verurteile die Volksvertretung jedoch Russlands bewaffneten Angriff auf die Ukraine und billige Sanktionen gegen Russland und Weißrussland, schreibt IntraFish. Die Färöer Inseln und Russland kooperieren seit Jahrzehnten im Bereich Fischerei und verwalten im Nordatlantik gemeinsam Fischbestände – diese Kooperation sei eine "Notwendigkeit", erklärte die Regierung. Seafood macht mehr als 90 % der färingischen Exporte aus, wobei auf Russland 2021 nahezu ein Viertel der Ausfuhren entfielen.
Färöer: Sanktionen gegen Russland – aber nicht gegen Fisch und Fangschiffe
Foto/Grafik: GSI salmon/Wikicommons
Die Färöer Inseln wollen grundsätzlich weiterhin Fisch nach Russland exportieren. Der Lachszüchter Bakkafrost hingegen hatte schon frühzeitig entschieden, seinen Export nach Russland einzustellen. Foto: Bakkafrost-Lachsfarmen in Kunoyarnes.
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag