07.08.2020

Direktvermarktung: Fisch rund um die Uhr im Forell-o-maten

Mit einem Fischautomaten bietet der Bad Iburger Forellenzüchter Frederik Dettmeyer seine Produkte seit vergangenem Jahr quasi rund um die Uhr an, meldet die Neue Osnabrücker Zeitung. Der in einem Häuschen untergebrachte "Forell-o-mat" ist mit geräucherten und frischen Forellen bestückt, darüber hinaus mit Spargelcremesuppe, Rinderroulade und einer Frikadelle mit Senf für den kleinen Hunger. "Der Forell-o-mat wird täglich nach Bedarf mit Waren befüllt und mehrmals am Tag desinfiziert", betont die Familie Dettmeyer auf ihrer Facebook-Seite. Zu ihrer Forellenzucht im Südwesten des niedersächsischen Landkreises Osnabrück gehören 19 naturbelassene Aufzuchtteiche am nördlichen Rande des Teutoburger Waldes. In dem seit 2013 EU-zertifizierten Kategorie-I-Betrieb werden Regenbogenforellen, Saiblinge, Lachs- und Goldforellen produziert. Zum einen werden Gastronomie, Party Service-Betriebe und Hotelkunden beliefert, zum anderen verkaufen die Dettmeyers Setzlinge der Regenbogenforelle sowie beäugte Eier und robuste raschwüchsige Brut.

Lesen Sie zur Direktvermarktung über Automaten auch im FischMagazin-Archiv:
26.03.2020   Direktvermarktung: Bodenseefischer stellt Frische-Automat auf
15.02.2018   Direktvermarktung: Fisch aus dem Regiomaten
04.08.2017   Frankreich: Züchter verkauft Austern im Automaten
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag