25.03.2020

Niederlande: Internationalität der Besatzungen ein Risikofaktor in Corona-Zeiten

Nach viel schlechtem Wetter in den vergangenen Monaten ist die holländische Trawlerflotte jetzt wieder mehrheitlich auf See, melden die Visserij Nieuws. Zielarten sind Blauer Wittling, Makrele und Stöcker. So fischen beispielsweise drei Schiffe von Parlevliet & Van der Plas - die GDY 151 "Annelies Ilena", die ROS 171 "Maartje Theadora" und die ROS 785 "Helen Mary", aktuell westlich von Irland auf Blauen Wittling. Unsicherheit bringen die ausländischen Besatzungsmitglieder mit, die etwa aus Polen und Litauen stammen: die durch die Corona-Pandemie bedingten Reisebeschränkungen könnten verhindern, dass sie rechtzeitig zu ihren Trawlern gelangen. Denn "die Zeit, in der es nur Katwijker und Scheveninger sowie einige 'Fremde' in der Tiefkühltrawlerflotte gab, ist lange vorbei", schreiben die Visserij Nieuws.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
28.12.2018   Holland: P&P steigt bei Plattfisch-Verarbeiter Dadas Groep ein
23.10.2018   Holland: P&P und Profish gründen Joint-Venture
13.02.2018  Parlevliet & Van der Plas übernimmt Deutsche See
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag