10.04.2013

Muscheln: BAP-Standard für mehrere Arten vorgestellt

Der Entwurf eines Best Aquaculture Practices (BAP)-Standards für Muschelfarmen ist jetzt vorgestellt worden und kann ab sofort öffentlich kommentiert werden, meldet das Portal The Fish Site. Der BAP-Standard behandelt die soziale und ökologische Verantwortlichkeit der Produzenten sowie die Aspekte Lebensmittelsicherheit, Tierwohl und Rückverfolgbarkeit. Die Richtlinien erstrecken sich auf sämtliche Produktionsmethoden für Muscheln - sei es die Kultivierung auf dem Meeresboden und an Pfählen oder die Zucht an Langleinen und auf Flößen. Behandelt werden verschiedene Muschelarten, darunter Miesmuscheln, chilenische Muscheln, Mittelmeerarten, neuseeländische Grünschalmuscheln und asiatische grüne Muscheln. Der Standard soll außerdem die Grundlage für weitere Mollusken-Standards bilden, die andere wirtschaftlich bedeutende Arten abdecken, etwa Venusmuscheln, Austern, Scallops und Meerohr. Dan Lee, Koordinator für die BAP-Standards, dankte dem technischen Ausschuss, der unter Leitung von Dr. Andrea Alfaro (Universität Auckland, Neuseeland) für den Feinschliff des Muschelstandards verantwortlich zeichnet. Der Entwurf kann bis zum 8. Juni 2013 über ein Formular auf der Seite www.gaalliance.org/bap/comments.php kommentiert werden.

Lesen Sie zu weiteren BAP-Standards auch im FischMagazin-Archiv:
26.02.2013  Nachhaltigkeit: Neue globale Initiative GSSI will Ökolabel vergleichen
28.01.2013   Norwegen: Erster europäischer Lachsproduzent erhält BAP-Zertifikat
31.10.2011   Vietnam: Führender Pangasius-Exporteur erhält BAP-Zertifikat
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag