30.01.2012

Frankreich: Lachsräucherer fusionieren

Die französische Lachsräucherei Guyader Gastronomie hat den ebenfalls französischen Räucherer Bretagne Saumon übernommen, teilt das Portal IntraFish mit. Zusammen stehen sie für einen Jahresumsatz von mehr als 70 Mio. Euro und beschäftigten über 450 Mitarbeiter. In einer Presserklärung begründen die beide im gehobenen Marktsegment aktiven Räuchereien ihre Fusion mit „starken Synergieeffekten“. Bretagne Saumon hat sich mit Lachs, der das Label Rouge-Zertifikat trägt, mit Bio-Produkten sowie mit Räucherforellen profiliert, die das Guyader-Vollsortiment - darunter geräucherter Atlantik-Fisch - ergänzen. Beide Unternehmen hätten dieselbe Philosophie in puncto Qualität, Innovation, französische Wurzeln und Öffnung gegenüber der Welt, erklärte Christian Guyader, Enkel des Unternehmensgründers. Guyader Gastronomie, gegründet 1930, erwirtschaftete 2011 mit 290 Beschäftigten an fünf Produktionsstandorten 42 Mio. Euro. 60 Prozent der Produktion (Frischfleisch, Delikatessen und frische Seafood-Fertiggerichte) werden unter der Marke Guyader verkauft. Bretagne Saumon, gegründet 1988 von Jean-Francois Floch, beschäftigt heute 150 Menschen (in der Saison 300) und verkauft unter Leitung von Herve Delpierre Produkte im Wert von 29 Mio. Euro (2011), davon 15 Prozent ins Ausland.
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag