08.03.2011

Polen: Morpol plant kleinere Lachs-Verpackungen

Morpol, weltgrößter Lachsräucherer, reagiert mit kleineren LEH-Verpackungen auf einen Preisanstieg von 25 Prozent binnen Jahresfrist, schreibt das Portal IntraFish. „Wir starten das Jahr 2011 mit Preisen, die im Durchschnitt 25 Prozent höher sind als noch vor einem Jahr,“ sagte Morpol-Finanzvorstand Jean-Paul McGinley bei einem Vortrag, den er am 3. März im Rahmen des von Pareto veranstalteten Finanz-Seminars auf dem North Atlantic Seafood Forum hielt. Morpol musste für 2010 Gewinne (EBITDA) bilanzieren, die sich gegenüber 2009 nahezu halbiert hatten. Grund waren rückläufige Verkäufe in nahezu allen Märkten, von Russland abgesehen. Selbst im Dezember, in der Regel der lukrativste Monat für Räucherlachs, litt der Absatz unter schlechtem Wetter und Lachspreisen auf Rekordhöhe. Daher wolle Morpol in Zukunft „nur noch Kunden beliefern, bei denen wir Gewinn erwirtschaften“, sagte McGinley. Eine Maßnahme sei die Verbesserung der Preisoptik in einigen Märkten. In Großbritannien, wo der Verkauf von Lachsfilets um ein Fünftel zurück ging, biete man schon „kleinere und attraktivere Packungen“ an. Eventuell solle dies auch auf dem deutschen Markt geschehen.
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag