17.03.2022

Deutschland: Pulpo mit MSC-Siegel unter "Transgourmet Ursprung"

Der einzige MSC-zertifizierte Pulpo aus europäischer Fischerei erweitert ab Ende März das Sortiment der Transgourmet-Eigenmarke "Transgourmet Ursprung". Der Pulpo (Octopus spp.), auch Oktopus oder Krake genannt, mit seinen acht Fangarmen und den Saugnäpfen ist eine Delikatesse in der spanischen Küche. Als Seafood-Highlight aus nachhaltiger Fischereiwirtschaft erobere er nun auch die Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung hierzulande, schreibt Transgourmet. Zu der Fischerei gehören derzeit rund 30 Fischerboote, die vor der Küste Asturiens im Nordwesten Spaniens nach dem MSC-Standard fischen. Sie behalten dabei nur Exemplare mit einem Gewicht von mindestens einem Kilogramm. Kleinere Tintenfische werden zügig aus den Reusen geholt und schonend ins Meer zurückgelassen. Die Fischer legen nicht mehr als die erlaubten 350 Reusen aus, verwenden Reusen, die den Vorschriften des MSC entsprechen und kontrollieren sich gegenseitig. Mit dem MSC-zertifizierten Pulpo erhalten sie rund 20 Prozent mehr Geld als mit konventionellem Oktopus. Von Januar bis Juni fischt die MSC-zertifizierte Fischerei rund 50 Tonnen Pulpo.
Deutschland: Pulpo mit MSC-Siegel unter "Transgourmet Ursprung"
Foto/Grafik: Pulpo MSC Asturias
Der einzige MSC-zertifizierte Pulpo aus europäischer Fischerei erweitert ab Ende März das Sortiment der Transgourmet-Eigenmarke "Transgourmet Ursprung".
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag