15.12.2021

Norwegen: NASF auf Juni 2022 verschoben

Das North Atlantic Seafood Forum (NASF) wird auf den 21. bis 23. Juni 2022 verschoben. Das teilten heute die Veranstalter der weltweit größten Seafood-Wirtschaftskonferenz mit, zu deren 17. Veranstaltung sich inzwischen fast 700 Führungskräfte aus der Branche angemeldet haben. "Nach bedachtsamer Überlegung hat der Vorstand entschieden, dem Wohlbefinden unserer Sponsoren, Partner und Delegierten die höchste Priorität beizumessen", begründen die Veranstalter des NASF die Verlegung, die auch angesichts der wachsenden Herausforderungen, die die neue Corona-Variante Omikron mit sich bringe, erfolge. Außerdem betont NASF-Geschäftsführer André Akse, dass sich alle Sponsoren, Partner und zukünftigen Besucher dahingehend geäußert hätten, dass sie sich in Bergen persönlich treffen wollten: "Durch die Verschiebung des North Atlantic Seafood Forums hoffen wir, allen beteiligten Unternehmen soviel Sicherheit wie möglich bieten zu können, um die Planung und die Vorbereitung für die Konferenz in Bergen zu erleichtern." Das letzte NASF hatte im Juni 2021 ausschließlich online stattgefunden. Zu der letzten Präsenz-Konferenz waren im Jahre 2020 rund 850 Branchenvertreter aus 300 Unternehmen und 35 Ländern zusammengekommen.
Norwegen: NASF auf Juni 2022 verschoben
Foto/Grafik: NASF
Das North Atlantic Seafood Forum (NASF) wird auf den 21. bis 23. Juni 2022 verschoben, teilte heute dessen Geschäftsführer André Akse mit.
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag