30.08.2021

USA/Dänemark: Atlantic Sapphire verliert 1 Mrd. USD an Börsenwert

Firmeninfos
Atlantic Sapphire hat binnen eines halben Jahres gut eine Mrd. USD – etwa 847.000 Euro – an Börsenwert verloren, meldet das Portal IntraFish. Während die Aktie des dänischen Fischzüchters, der in Hvide Sande (DK) und in Miami (USA) landgestützte Lachszuchten betreibt, Anfang Februar 2021 einen Spitzenwert von 150 NOK oder 14,56 Euro erreichte, lag der Kurs nach einem neuerlichen Einbruch am Freitag, 27. August 2021, bei nur noch 50,2 NOK oder 4,87 Euro je Aktie.
Führende Anteilseigner verloren damit nominal binnen knapp sieben Monaten teils zweistellige Werte: Runar Vatne, Aufsichtsratsmitglied bei Atlantic Sapphire und einer der 400 reichsten Norweger, büsste durch seine Beteiligung an dem Lachszüchter in diesem Jahr 320 NOK (= 31 Mio. Euro) ein, Joh. Johannson Eiendom, Inhaber von Norwegens größtem Lebensmittelgroßhandel Johan Johannson, verlor 120 Mio. NOK (= 12 Mio. Euro) und Lani Invest, das Lars Nilsen gehört, verlor durch seine AS-Beteiligung von 1,32 % noch 85 Mio. NOK (= 8,3 Mio. Euro). Der jüngste Kurseinbruch ist eine Reaktion auf die am 26. August 2021 vorgelegten Quartalszahlen von Atlantic Sapphire. Hatte Atlantic Sapphire für das 2. Quartal 2020 Verluste von 31,5 Mio. USD gemeldet, lag das Minus im 2. Quartal 2021 schon bei 51,5 Mio. USD und damit höher, als Analysten prognostiziert hatten. Seit Jahresbeginn hatte Atlantic Sapphire zweimal dreistellige Tonnagezahlen an Lachs verloren: Im März starben in der landgestützten Farm in Miami 500 t Fisch, im Juli verendeten in der dänischen Farm 400 t. Außerdem hatte der Züchter zeitweilig die Fütterung einstellen müssen, weil die Farm nicht genügend Sauerstoff vorrätig hatte. Das Problem: durch die im Zuge der Corona-Pandemie notwendige Beatmung von in den USA extrem vielen schwer Erkrankten mit Sauerstoff gibt es Engpässe am Markt. Nicht nur das Raumfahrtunternehmen von Elon Musk - SpaceX - muss offenbar Raketenstarts verschieben, da die Raketen in großen Höhen flüssigen Sauerstoff benötigen. Inzwischen greife Atlantic Sapphire auf nichtmedizinischen Sauerstoff zurück, der zwar nicht für den Einsatz in der Humanmedizin, wohl aber in der Lachszucht geeignet sei. Zusätzlich wurden Verträge für eigene Sauerstofftransporter abgeschlossen. Langfristig will der Züchter im eigenen Unternehmen Sauerstoff produzieren, hatte dies jedoch noch nicht für die erste Ausbaustufe seiner Farm vorgesehen.
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag