29.12.2008

Dr. Matthias Keller: „Rekordjahr für die deutsche Fischindustrie“

Die deutsche Fischindustrie war in diesem Jahr so erfolgreich wie nie zuvor. In den ersten neun Monaten habe die Branche bei Fisch, Krebs- und Weichtieren ein Umsatzplus von 0,5 Prozent erzielt, zitiert die Tageszeitung ‚Die Welt’ Dr. Matthias Keller, Geschäftsführer des Bundesverbandes der deutschen Fischindustrie und des Fischgroßhandels. Damit sei die Rekordmarke des Jahres 2007 von 1,5 Mio. t Fanggewicht erneut übertroffen worden. Der Grund liege vor allem in kräftigen Zuwächsen beim Export, sagte Keller. „Insbesondere sind die Umsätze mit dem Ausland im zweistelligen Prozentbereich angestiegen.“ Der Pro-Kopf-Verbrauch der Deutschen hielt sich dabei mit schätzungsweise 15,6 kg auf hohem Niveau. Besondere Zuwächse mit mehr als zehn Prozent verzeichnete 2008 die Herstellung von panierten, tiefgekühlten Fisch-Produkten, also vor allem Fischstäbchen, und anderen Fischfertigzubereitungen sowie Lebensmittelzubereitungen aus Krebs- und Weichtieren. Der Selbstversorgungsgrad Deutschlands liegt derzeit bei unter 25%.
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag