25.11.2010

Metro Cash & Carry eröffnet Fisch-Logistikzentrum bei Frankfurt

Metro Cash & Carry, nach eigenen Angaben Europas größter Frischfisch-Vermarkter, hat am Dienstag in der Nähe von Frankfurt ein Fisch-Logistikzentrum eröffnet, das auf 4.250 Quadratmetern Grundfläche sämtliche Prozesse der Fisch-Logistik an die Großhandelsmärkte in Deutschland und Österreich bündelt. Die zentrale Lage des neuen Logistikzentrums in Groß-Gerau sowie die Nähe zum internationalen Frankfurter Flughafen machen den Standort für Metro zu einem idealen Konsolidierungs- und Distributionspunkt für Frischfisch aus aller Welt. Täglich erreichen rund 15 LKW das Logistikzentrum mit frischer Ware, 15 weitere transportieren den Frischfisch von dort in die Großmärkte.

Bei konstanten zwei Grad Celsius wird der Fisch in einem Prüfraum auf Frische und Qualitätsmerkmale untersucht. Auch Proben für eine mikrobiologische Untersuchung werden hier entnommen. Weil das Gebäude höchste Hygieneansprüche erfüllt, ist es ein von der Europäischen Union zugelassenes Umpackzentrum für Frischfisch. Das Unternehmen hat die neuen Logistikflächen gemeinsam mit dem Projektpartner Nextparx GmbH entwickelt. Die Bauweise und Konzeptionierung der Logistikprozesse des neuen Logistikzentrums sind mit dem Silber-Status für temperaturgeführte Immobilien des Deutschen Gütesiegels für Nachhaltiges Bauen ausgezeichnet. Ein Teil des Strombedarfs des Logistikzentrums stammt aus selbst erzeugter Windenergie, bei Kühlung und Außenbeleuchtung wird klimaschonende Technik eingesetzt. 25 neue Arbeitsplätze wurden an dem Standort geschaffen.
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag