15.06.2022

Inflation verändert Einkaufsverhalten – Preis wird wichtiger

Firmeninfos
Die Preissensibilität beim Lebensmitteleinkauf in Deutschland ist stark gestiegen. Günstige Preise sind für 40 % der Verbraucher beim Einkauf signifikant wichtiger geworden. Das zeigt eine repräsentative Verbraucherstudie, die das Marktforschungsinstitut INNOFACT im Auftrag des Deutschen Tiefkühlinstituts (dti) im April durchgeführt hat. Dabei wurden 1.029 onlinebasierte Interviews geführt. Vor dem Hintergrund der enorm steigenden Inflationsrate greifen 42 % der Kunden stärker zu Sonderangeboten. 13 % kaufen öfter Handelsmarken und ebensoviele Käufer geben an, häufiger Tiefkühlprodukte zu wählen. Für 63 % ist beim Einkauf der Preis sehr wichtig oder wichtig. Damit nimmt der Preis die fünfte Position im Ranking der relevanten Ernährungsaspekte ein, direkt nach Frische der Produkte (89%), gesunder Ernährung (74 %), natürlichen Zutaten (74 %) und Tierwohl (64 %). Während alle diese Ernährungstrends im Vergleich zur letzten Befragungswelle im September 2021 deutlich verloren haben, konnte der Preis als einziges Merkmal in allen Altersgruppen deutlich zulegen. "Deutschland zeigt damit einmal mehr seine sehr rationale und sparsame Haltung beim Lebensmitteleinkauf", urteilt das dti.
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag