06.04.2022

Holzpaletten: Branche befürchtet Engpässe wegen fehlender Nägel

Deutschen Palettenherstellern geht das Material aus, weil ihre Nagel-Lieferanten keinen Stahl mehr aus Russland bekommen, schreibt das Hamburger Abendblatt. Schon in einigen Wochen könnten die ersten Hersteller gezwungen sein, ihre Produktion herunterzufahren, warnt der Bundesverband Holzpackmittel, Paletten und Exportverpackung (HPE) in Bad Honnef. 90 Prozent des sogenannten Drahtstahls, aus dem die für Paletten genutzten Nägel gemacht werden, kommen aus Russland. In Deutschland sind schätzungsweise eine Milliarde Paletten im Umlauf. Sie sind wichtig für Import, Export und den Inlandshandel. Alleine im vergangenen Jahr stellte die heimische Palettenbranche rund 120 Millionen Stück her. Etwa die Hälfte davon sind dem Verband zufolge Mehrwegpaletten. Vor allem die sogenannte Europalette ist bekannt. In Deutschland gibt es rund 180 Hersteller mit durchschnittlich etwa 35 Beschäftigten. Einige haben noch Nägel auf Lager, bei anderen ist das Lager schon fast leer. Langfristig wäre eine Stärkung des Mehrweggedankens hilfreich, doch bei den aktuellen Problemen helfe eine langfristige Perspektive nicht, meint Joachim Hasdenteufel, Vorstandsmitglied des Verbandes. Deshalb suche die Branche mit Hochdruck nach anderen Bezugsquellen für Stahl bzw. Nägel.
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag