02.04.2008

Norwegen: Domstein Enghav fusioniert mit Naustvik Holding

Die norwegischen Seafood-Produzenten Domstein Enghav und Naustvik Holding werden zum 30. Juni dieses Jahres fusionieren, teilte Domstein mit. Das neue Unternehmen werde mit fast 300 Mitarbeitern und einem erwarteten Umsatz zwischen 124 und 137 Mio. € der größte Lieferant von frischen, gefrorenen und wertgesteigerten Seafood-Produkten für den norwegischen Markt sein. Domstein soll mit 40% beteiligt sein. Domstein-Geschäftsführer Rolf Domstein übernimmt den Vorstandsvorsitz, Jan Dahl wird Geschäftsführer und Svein Lyngnes, derweil Geschäftsführer von Domstein Enghav, wird ihn vertreten. Nach dem Zusammenschluss werden zwei Fabriken in Haugesund und Vardo betrieben, außerdem neun Verteilzentren in Oslo, Valer, Biri, Kristiansand, Stavanger, Karmoy, Bergen, Trondheim und Bodo. Domstein Enghav war im Juli 2007 von Domstein Global Fish abgespalten worden, um mit Norway Pelagic den weltgrößten Schwarmfischverarbeiter zu schaffen (Jahresumsatz: 320 Mio. €).
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag