30.03.2022

Schweiz: Swiss Blue Salmon plant "intelligenteste Lachsfarm"

Das Züricher Start-up Swiss Blue Salmon will in der Schweiz die "weltweit intelligenteste" landgestützte Lachszucht bauen, meldet das Portal Seafood Source. Hinter dem Projekt stehen Brancheninsider mit Erfahrung: Geschäftsführer Rudolf Ryf war unter anderem stellvertretender Farm-Manager bei der ersten Schweizer Lachszucht Swiss Salmon und der technische Leiter von Swiss Blue Salmon, der Däne Sune Møller, war zunächst als Ingenieur bei dem dänischen Aquakultur-Anlagenbauer Billund Aquaculture tätig, anschließend hatte er den Bau von Kingfish Zeeland begleitet, der holländischen Indoorfarm für Gelbschwanzmakrele. Entsprechend ist Billund der Technikpartner von Swiss Blue Salmon.

In Planung befindet sich eine Farm mit einer Jahresproduktion von 3.400 t Atlantischem Lachs, die auf die jüngsten Features der Künstlichen Intelligenz (KI) zurückgreifen will: Cloud-Lösungen, Digitalisierung, "big data and analytics", fortschrittliche Kamera- und Sensorsysteme sowie Automatisierung. Der Einsatz erneuerbarer Energien, insbesondere Wasserkraft und Solarstrom, und der Fokus auf einen geringen Energieverbrauch sollen ein Höchstmaß an Nachhaltigkeit gewährleisten. Die Filetierung soll im eigenen Haus erfolgen, die Fischabfälle würden teils in einer örtlichen Biogasanlage verwendet, teils für pharmazeutische Produkte, für den menschlichen Verzehr und für Tierfutter eingesetzt. Zunächst jedoch stünden die Themen Finanzierung, Betriebsgenehmigungen und die Entwicklung des Farm-Designs auf der Agenda, sagt Sune Møller: "Der Plan ist, mit dem Bau der Farm im kommenden Jahr zu starten und mit der Ernte des Fischs 2026 zu beginnen."
Schweiz: Swiss Blue Salmon plant "intelligenteste Lachsfarm"
Foto/Grafik: Swiss Blue Salmon
Das Züricher Start-up Swiss Blue Salmon will in der Schweiz die "weltweit intelligenteste" landgestützte Lachszucht bauen. Von links: Finanzchef Phil Huber, Geschäftsführer Rudolf Ryf und der technische Leiter Sune Møller.
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag