01.11.2021

Österreich: Lachs aus dem 3D-Drucker erstmals im LEH

Firmeninfos
Das Wiener Start-up Revo Foods wird seinen rein pflanzlichen Lachs aus dem 3D-Drucker ab Mittwoch dieser Woche in allen Billa-Plus-Filialen in Österreich anbieten, schreibt die Zeitung Krone. Ausgewählte Filialen der ADEG, wie Billa ebenfalls eine Rewe-Tochter, sollen bald folgen. Der Marktstart ist für Mittwoch, 3. November, terminiert nach Ausstrahlung der Sendung "2 Minuten 2 Millionen" am 2. November im österreichischen Privatsender Puls4, bei der das Start-up um Gründer Robin Simsa den Investoren sein Produkt präsentieren wird. Die vegane Hightech-Alternative zum Räucherlachs besteht aus elf natürlichen Inhaltsstoffen, darunter Erbsenprotein, und zeichnet sich durch einen hohen Omega 3- sowie Proteingehalt aus. Das MHD des gekühlt zu lagernden Produktes ist mit 21 Tagen erheblich länger als jenes klassischer Räucherlachsprodukte. Der Preis für den Endverbraucher solle im "guten Mittelbereich" vergleichbarer Lachsprodukte liegen, sagt Simsa, werde mittelfristig aber sinken.

Bei Verkostungen habe der Lachs aus dem 3-D-Drucker eine "hohe Zustimmungsrate" von mehr als 85 Prozent erhalten, teilt der Firmengründer mit. "Ich kann nicht glauben, dass das kein Lachs ist", zitiert Robin Simsa das Feedback von Konsumenten. Das Fazit der Krone-Zeitung nach einer eigenen Verkostung: "Eine Unterscheidung zum echten Räucherlachs war weder mit dem freien Auge noch im Mund möglich; höchstens in der Nase, in die der Geruch des Pflanzenlachses um ein gefühltes Quantum weniger fischig als bei den typischen Lachsscheiben aufsteigt."

Nachdem Revo Foods als dreiköpfiges Team gestartet war, beschäftigt das Wiener Start-up inzwischen 20 Personen, darunter Lebensmitteltechnologen und eine Köchin. Bereits für das Jahr 2022 kündigt Robin Simsa weitere vegane Fischalternativen an, angefangen beim weltweit ersten veganen Fischaufstrich über Sushi und Sashimi bis "zur Königsdisziplin, dem Lachsfilet". Außerdem arbeite Revo Foods an einem veganen Thunfischsalat und an Thunfisch-Sushi und -Sashimi. Auf die Krone-Frage, wo er das Unternehmen in fünf Jahren sehe, antwortet Simsa: "Idealerweise als das Beyond Meat von veganem Fisch!" Von Wien aus solle zuerst Europa und dann die ganze Welt erobert werden. Interessenten aus der Gastro-Szene zahlreicher Städte, darunter Barcelona, Berlin, Helsinki, Kopenhagen und Mailand, seien bereits proaktiv auf Revo Foods zugekommen.
Österreich: Lachs aus dem 3D-Drucker erstmals im LEH
Foto/Grafik: Revo Foods
Das Wiener Start-up Revo Foods wird seinen rein pflanzlichen Lachs aus dem 3D-Drucker ab Mittwoch dieser Woche in allen Billa-Plus-Filialen in Österreich anbieten. Im Bild: der vegane Lachs, wie er im Frühjahr 2021 vorgestellt wurde.
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag