Das Schnellwarnsystem der Europäischen Kommission (RASFF) ist ein Netz, über das Informationen verteilt werden über unmittelbare oder mittelbare Risiken für die menschliche Gesundheit, die von Lebensmitteln oder Futtermitteln ausgehen. Schnellwarnungen werden versendet, wenn sich das risikobehaftete Lebens- oder Futtermittel bereits am Markt befindet und deshalb sofortiger Handlungsbedarf besteht. Informationsmeldungen betreffen ein Lebens- oder Futtermittel, bei dem eine Gefahr festgestellt wurde, bei dem die anderen Mitglieder des Netzwerks aber nicht sofort reagieren müssen, da das Produkt ihre Märkte nicht erreicht hat.

Schnellwarnungen

Datum Melder Produkt Grund Herkunft Menge
14.09.Frankreich lebende Muschelnzu hoher Gehalt an Escherichia coliFrankreich-
14.09.Frankreich lebende Herzmuscheln (Cerastoderma edule)Salmonella spp.Frankreich-
14.09.Italien gekühlte, marinierte Lachsstreifenfalsches VerbrauchsdatumPolen-
07.09.Niederlande gefrorener SchwertfischQuecksilberSpanien-
02.09.Frankreich Muschelkonserven (Chlamys opercularis)CadmiumSpanien, mit gefrorenem Rohmaterial von den Färöern, via Frankreich-
31.08.Frankreich gekühlter verzehrfähiger LachsListeria monocytogenesFrankreich-
20.08.Italien gefrorener Schwertfisch (Xiphias gladius)QuecksilberSpanien-
18.08.Italien gekochte, gefrorene Muscheln ohne SchaleSalmonella spp.Vietnam-
12.08.Kroatien ThunfischkonservenFremdkörper (Metallfragmente)Italien-
06.08.Spanien gefrorener Schwertfisch (Xiphias gladius)QuecksilberSpanien-
04.08.Italien gefrorene Thunfischsteaks (Thunnus albacares)QuecksilberSpanien-
04.08.Italien Herzmuscheln (Cerastoderma edule)lebensmitelbedingter Krankheitsausbruch durch das genannte ProduktFrankreich-
03.08.Frankreich Thunfischpaste mit Frischkäsenicht zugelassene Substanz EthylenoxidFrankreich-
30.07.Italien gefrorener Schwertfisch (Xiphias gladius)QuecksilberSpanien-
28.07.Italien gekühlte SchwertfischfiletsQuecksilberSpanien-

Informationsmeldungen

Datum Melder Produkt Grund Herkunft Menge
16.09.Kroatien Fischkonserven mit Thunmakrele (Scomber colias)Fremdkörper (Glasfragmente)Marokko-
16.09.Italien gefrorene Schwertfischfilets QuecksilberRepublik Korea-
16.09.Italien gekühlte, vorgegarte White Tiger Garnelen (Litopenaeus vannamei)zu hoher Gehalt von SulfitEcuador, via Spanien-
14.09.Frankreich gekühlter RäucherlachsListeria monocytogenesFrankreich-
10.09.Italien lebende Pfahlmuscheln (Mytilus galloprovincialis)
DSP-ToxineGastrointestinale Form der Muschelvergiftung
Spanien, gereinigt in Italien-
10.09.Italien aufgetaute Thunfischfiletshoher Gehalt an Ascorbinsäure (E 300)Spanien-
08.09.Belgien SardinenHistaminFrankreich-
07.09.Belgien gekühlte ForelleHistaminFrankreich-
02.09.Niederlande Thunfischlebensmitelbedingter Krankheitsausbruch durch das genannte ProduktSri Lanka-
31.08.Deutschland gekühlte, geräucherte ForellenfiletsListeria monocytogenesTürkei-
25.08.Griechenland gekühlter FischQuecksilberTunesien-
20.08.Frankreich gekühlter SchwertfischCadmium und QuecksilberSri Lanka-
20.08.Frankreich frischer SchwertfischQuecksilberSri Lanka-
19.08.Niederlande gekühlte MakreleHistaminGroßbritannien-
19.08.Italien gekühlter TintenfischCadmiumSpanien-

Grenzzurückweisungen

Datum Melder Produkt Grund Herkunft Menge
16.09.Zypern gekühlter Fischnicht zugelassener Betrieb Neuseeland-
08.09.Deutschland Garnelen (Litopenaeus vannamei)verbotene Substanz Nitrofuran (Metabolit) Furaltadon (AMOZ)Indien-
07.09.Spanien gefrorener Fischungeeignete Verpackung (Verpackungsmaterial von Düngemittel) verwendet für das genannte ProduktMexiko-
06.09.Spanien gefrorener Tintenfisch (Dosidicus gigas)
unzureichende Temperaturkontrolleeine der häufigsten Ursachen für Lebensmittelvergiftungen oder Lebensmittelverderb. Bei tiefgefrorenen Lebensmitteln muss die Temperatur bis zur Abgabe an den Verbraucher an allen Punkten des Erzeugnisses ständig bei minus 18 Grad C oder tiefer gehalten werden. Von dieser Temperatur sind folgende Abweichungen nach oben zulässig: beim Versand kurzfristige Schwankungen von höchstens 3 Grad C und beim örtlichen Vertrieb und in den Tiefkühlgeräten des Einzelhandels im Rahmen redlicher Aufbewahrungs- und Vertriebsverfahren Abweichungen von höchstens 3 Grad C (§ 2 Verordnung über tiefgefrorene Lebensmittel TLMV). Frischfisch muss eingebettet in Eis oder mit einer Temperatur von max. +2 Grad C angeliefert werden.
Chile-
02.09.Spanien Garnelen (Pleoticus muelleri)
unzureichende Temperaturkontrolle eine der häufigsten Ursachen für Lebensmittelvergiftungen oder Lebensmittelverderb. Bei tiefgefrorenen Lebensmitteln muss die Temperatur bis zur Abgabe an den Verbraucher an allen Punkten des Erzeugnisses ständig bei minus 18 Grad C oder tiefer gehalten werden. Von dieser Temperatur sind folgende Abweichungen nach oben zulässig: beim Versand kurzfristige Schwankungen von höchstens 3 Grad C und beim örtlichen Vertrieb und in den Tiefkühlgeräten des Einzelhandels im Rahmen redlicher Aufbewahrungs- und Vertriebsverfahren Abweichungen von höchstens 3 Grad C (§ 2 Verordnung über tiefgefrorene Lebensmittel TLMV). Frischfisch muss eingebettet in Eis oder mit einer Temperatur von max. +2 Grad C angeliefert werden.
Argentinien-
01.09.Spanien rote Garnelen (Plesiopenaeus edwardsianus)
unzureichende Temperaturkontrolleeine der häufigsten Ursachen für Lebensmittelvergiftungen oder Lebensmittelverderb. Bei tiefgefrorenen Lebensmitteln muss die Temperatur bis zur Abgabe an den Verbraucher an allen Punkten des Erzeugnisses ständig bei minus 18 Grad C oder tiefer gehalten werden. Von dieser Temperatur sind folgende Abweichungen nach oben zulässig: beim Versand kurzfristige Schwankungen von höchstens 3 Grad C und beim örtlichen Vertrieb und in den Tiefkühlgeräten des Einzelhandels im Rahmen redlicher Aufbewahrungs- und Vertriebsverfahren Abweichungen von höchstens 3 Grad C (§ 2 Verordnung über tiefgefrorene Lebensmittel TLMV). Frischfisch muss eingebettet in Eis oder mit einer Temperatur von max. +2 Grad C angeliefert werden.
Angola-
30.08.Spanien Fisch aus der Tetradontidae-Familie, verwendet in paniertem, gefrorenem Krabbenscherenimitat (Odonus spp.)Versuch des illegalen Importes von nicht zum EU-Import zugelassenem ProduktIndien-
30.08.Spanien gekühlter Heringskönig (Zeus faber)Parasitenbefall mit AnisakisMarokko-
26.08.Polen gefrorener SeehechtParasitenbefall mit Anisakis simplexUruguay-
20.08.Spanien gefrorener Thunfisch (Thunnus albacares)schlechte Temperaturkontrolle (Unterbrechung der Kühlkette)Japan-
20.08.Spanien gefrorene Sardinenunzureichende GesundheitszertifikateMarokko-
19.08.Spanien gekühlte Fische und Kopffüßerunzureichendes GesundheitszertifikatMarokko-
17.08.Spanien frischer Seehecht (Merluccius spp.) und Silberner Degenfisch (Lepidopus spp.)Parasitenbefall mit AnisakisMarokko-
17.08.Spanien gefrorener Tintenfisch (Sepia officialis)veränderte organoleptische Eigenschaften (starker und unangenehmer Geruch und abnormale Färbung)Marokko-
13.08.Spanien Garnelenzu hoher Gehalt an SulfitEcuador-