24.03.2021

Niederlande/Deutschland: Online-Supermarkt Picnic liefert Frischfisch

Der niederländische Online-Supmarkt Picnic beliefert seit Ende 2020 seine rund 150.000 Kunden in den Regionen Rotterdam und Amsterdam auch mit frischem, nachhaltig gefangenem Seefisch, meldet die Lebensmittel-Praxis. Partner ist der niederländische Fischgroßhandel Koninklijke Schmidt Zeevis aus Rotterdam. Marcel van Breda, Direktor von Schmidt Zeevis, erklärte: "Der Produktionstag ist auch der Liefertag. Jeder Fisch, der frisch bei uns eintrifft, wird sofort von Hand gesäubert und filetiert. Wenn der Verbraucher vor 10:00 Uhr abends bestellt, erhält er den Fisch am nächsten Tag."

Picnic, gegründet 2015 in den Niederlanden und mit Hauptsitz in Amsterdam, beliefert seit 2018 über seine in Düsseldorf ansässige Tochter Picnic GmbH auch deutsche Kunden im Rheinland und im Ruhrgebiet. Nach Angaben der Lebensmittel-Zeitung hält die Edeka bislang 10 Prozent an Picnic International und 35 Prozent an Picnic Deutschland. Deutschlands größter Lebensmittelhändler will seine Beteiligung jedoch deutlich ausbauen. Im Frühjahr 2020 besaß Picnic zwölf Hubs in Nordrhein-Westfalen und sieben Standorte im Ruhrgebiet. Die Auslieferung erfolgt mit selbstgebauten Elektro-Lieferwagen, die von beiden Fahrzeugseiten vollständig be- und entladen werden können. Für 2019 meldete Picnic einen Umsatz von 300 Mio. Euro, davon vermutlich 40 Mio. Euro in Deutschland. "Mittlerweile haben wir 300.000 Kunden in den Niederlanden und Deutschland", teilte Geschäftsführer Michiel Muller niederländischen Medien mit. Letzte Meldung vom März 2021: in Südholland erweiterte Picnic sein Liefergebiet und 30.000 Haushalte.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
07.04.2020   Online-Handel: Überwiegend der Lebensmittelhandel boomt
24.01.2019   Online-Handel: Lebensmittel sind Sparte mit dem höchsten Zuwachs
11.07.2017   Online-Versand: Kaum frischer Fisch aus dem Netz
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag