23.01.2017

Heringsfischerei in der Ostsee erfolgreich angelaufen

Die Schleppnetzfischerei auf den Frühjahrshering in der Ostsee verläuft knapp drei Wochen nach ihrem Start am 2. Januar erfolgreich, meldet der Verband der deutschen Kutter- und Küstenfischer (VDKK). "Die äußerst erfolgreiche Herbstfischerei konnte somit nahtlos fortgesetzt werden", teilt VDKK-Sprecher Claus Ubl mit, "in den letzten beiden Monaten des alten Jahres wurden 2.142 Tonnen Hering in Mukran angelandet. In diesem Jahr sind es bereits mehr als 1.500 Tonnen." In dieser Saison habe zum ersten Mal eine dänische Tuck-Partie MSC-zertifizierten Ostseehering im Fischverarbeitungswerk Euro-Baltic in Sassnitz/Mukran angelandet. Die bei Euro-Baltic angelandeten Schleppnetzheringe seien jetzt komplett MSC-zertifiziert. Zur Unterstützung der kleinskaligen Reusen- und Stellnetzfischerei kaufe das Werk jedoch auch in diesem Jahr wieder Non-MSC-Hering auf, teilten die Verarbeiter den Fischereiverbänden mit. Eventuell noch im laufenden Jahr könnten auch diese Fischereien die MSC-Zertifizierung erfolgreich abschließen. Die Qualität der Heringe sei ausgezeichnet. Zu Beginn der Saison wogen sie im Schnitt 130 Gramm (70 bis 200 Gramm), derzeit liege das Durchschnittsgewicht bei 125 Gramm. Der Fettgehalt variiere in Abhängigkeit von der Größe zwischen 8 und 14 Prozent.

Lesen Sie zum Hering auch im FischMagazin-Archiv:
17.01.2017   Norwegen: Fänge auf Rekordtief, Erlöse auf Rekordniveau
29.11.2016   Eathealthy Award 2016 für Mini-Heringsfrikadellen von Friesenkrone
11.10.2016   Ostseequoten 2017: Dorschquote sinkt um bis zu 56 Prozent
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag