fischmagazin.de/willkommen.php?seriennummer=6456


02.06.2021  USA stoppt Importe von Dalian Ocean Fishing wegen Zwangsarbeit

Die US-amerikanische Zollbehörde (CBP) hat Einfuhren des chinesischen Fang- und Verarbeitungsunternehmens Dalian Ocean Fishing untersagt, weil dessen Produkte, vor allem hochwertiger Thunfisch, unter Einsatz von Zwangsarbeit hergestellt würden, schreibt IntraFish. 2019 hatte Dalian Waren im Wert von 1,8 Mio. USD in die USA verkauft. Nach Angaben der CBP erfüllten die Aktivitäten sämtliche Kriterien der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) für "forced labor", darunter das Zurückhalten von Lohngeldern, 18 bis 22 Stunden tägliche Arbeit unter katastrophalen Bedingungen und Einschüchterung mit körperlicher Gewalt. Das habe 2020 zum Tode von mehreren indonesischen Fischern geführt.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
08.01.2019 EU-Kommission nimmt "Gelbe Karte" gegen Thailand zurück
30.11.2018 Thailand ratifiziert als erster asiatischer Staat Arbeitsstandards
14.03.2018 Thailand: Bankkonten für Fischer sollen Ausbeutung verhindern


© 2021 Fachpresse Verlag Hamburg