fischmagazin.de online
fischmagazin.de online
 
button

News aus der Fischbranche

20.07.2018  Feinkost: Wernsing will Edmund Merl übernehmen

Der Feinkostkonzern Wernsing Food Family (Addrup-Essen), dessen bekanntestes Tochterunternehmen Popp Feinkost ist, will den Mitbewerber Edmund Merl (Brühl) übernehmen, meldet die Lebensmittel-Zeitung (LZ). Die Familie Merl soll in neuer Konstellation als Anteilseigner im Unternehmen bleiben. Noch offen sei, wer zukünftig die operative Führung übernehmen wird, die bislang bei Susanne Merl (45) lag. Merl soll Teil der Popp Food Group werden, in der der Wernsing-Konzern seine Aktivitäten in der gekühlten Feinkost gebündelt hat. Die 1933 gegründete rheinische Feinkostfabrik Merl hatte in den letzten Jahren Verluste notiert. Nach einem Minus von 1,23 Mio. Euro im Jahre 2015 berichtet Merl für das Geschäftsjahr 2016 von einem Umsatzminus von 1,73 Mio. Euro. Der Umsatz war gegenüber dem Vorjahr um rund 8 Prozent auf nur noch 49,8 Mio. Euro zurückgegangen, die Beschäftigtenzahl lag 2016 bei 111. Die Wernsing Food Family hingegen wachse seit Längerem sowohl organisch als auch dank Zukäufen, schreibt die LZ. 2017 hatte die WFF ihre Umsätze um rund 10 Prozent auf 1,15 Mrd. Euro gesteigert. Der letzte veröffentlichte Geschäftsbericht nennt für 2016 ein Ebitda von 103,2 Mio. Euro und einen Jahresüberschuss von 37 Mio. Euro. Das Rohergebnis war gegenüber dem Vorjahr um 40 Mio. Euro auf 404 Mio. Euro gestiegen. Insgesamt werden 3.701 Mitarbeiter (2016) beschäftigt.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
27.04.2018 Homann bleibt in Dissen
09.03.2018 Löbnitz: Fekoma hat Betrieb eingestellt
30.03.2017 Friesenkrone: Variationen mit "Sjö" in der Kantine der Rentenbank

447 Views


ZurückZurück
Home | Fisch-Adressen | Messen | Schnellwarnungen | Stellenmarkt | Seafood Star | Fischmagazin | Fachbücher | Impressum | Datenschutz

© 2018 SN-Verlag Hamburg
FischMagazin
Abonnieren
Probeheft
Mediadaten
Royal Greenland