fischmagazin.de online
fischmagazin.de online
 
button

News aus der Fischbranche

29.05.2018  Tasmanien: Krankheit tötet 1,35 Millionen Lachse in sechs Monaten

Auf der zu Australien gehörenden Insel Tasmanien sind im Macquarie Harbor seit Oktober innerhalb von sechs Monaten 1,35 Mio. Lachse verendet, meldet IntraFish unter Verweis auf einen aktuellen Bericht der dortigen Umweltschutzbehörde (EPA). Ursache sei in fast allen Fällen das zur Familie des ISA-Virus gehörende Pilchard Orthomyxovirus (POMV), das von Wildpopulationen auf die Zuchtlachse übertragen werde. Entsprechend sind die betroffenen Züchter, darunter Tassal und Petuna, jetzt bemüht, einen Impfstoff gegen den Erreger zu finden, bei dem es sich um einen Typus von Fischherpes handele. EPA-Direktor Wes Ford bestätigte, dass die Verluste erheblich über den Durchschnittszahlen lägen.

Lesen Sie zur Lachszucht auf Tasmanien auch im FischMagazin-Archiv:
22.04.2014 Australien: Erste Farm erlangt ASC-Zertifizierung
01.10.2013 Australien: Lachs- und Forellenzüchter Petuna baut Kapazitäten aus



211 Views


ZurückZurück
Home | Fisch-Adressen | Messen | Schnellwarnungen | Stellenmarkt | Seafood Star | Fischmagazin | Fachbücher | Impressum | Datenschutz

© 2018 SN-Verlag Hamburg
FischMagazin
Abonnieren
Probeheft
Mediadaten
Alaska Seafood