fischmagazin.de online
fischmagazin.de online
 
button

News aus der Fischbranche

20.03.2017  Alaska: 2017 erheblich mehr Pink, aber weniger Sockeye-Lachs

Alaska: 2017 erheblich mehr Pink, aber weniger Sockeye-Lachs

Die Wildlachs-Fangsaison 2017 wird den Fischern erheblich mehr Buckellachse (Pink), aber weniger Rotlachse (Sockeye) bringen, heißt es in einem aktuellen Bericht von Alaskas Behörde für Fisch und Wild (ADF&G). Insgesamt soll die Lachsfischerei in diesem Jahr 204 Mio. Fische anlanden - ein Plus gegenüber dem Vorjahr von 81,3%. 2016 wurden nur 112,5 Mio. Lachs gefangen. Im einzelnen erwarten die Experten 141,9 Mio. Buckellachse, 40,8 Mio. Rotlachse, 16,7 Mio. Ketalachse, 4,7 Mio. Silberlachse und 80.000 Königslachse. Das Plus gegenüber dem Vorjahr ist fast ausschließlich durch die größeren Erträge beim Buckellachs zu erwarten, von dem 2016 nur 39,2 Mio. Fische gefangen wurden: 2017 sollen es 102,7 Mio. mehr sein. Beim Rotlachs bzw. Sockeye erwartet die ADF&G hingegen einen Mengenrückgang um 12 Mio. Tiere (2016: 52,9 Mio.). Ein Plus von 1,2 Mio. soll es beim Ketalachs geben (2016: 16 Mio.), beim Silberlachs sagen die Biologen ein Mehr von 778.000 Stück voraus (2016: 3,9 Mio.). Einbrüche werden schließlich für den Königslachs erwartet, von dem 2016 noch 434.000 Stück gefangen wurden.

Lesen Sie zum Alaska-Wildlachs auch im FischMagazin-Archiv:
21.11.2016 Alaska-Wildlachs: 10 Mio. weniger Lachse 2017 in der Bristol Bay
14.09.2016 USA: Die besten Sockeye Wildlachs-Fänge seit 20 Jahren in der Bristol Bay
16.09.2015 Alaska: Werbekampagne für Lachskonserven nach massiver Buckellachsernte

995 Views


ZurückZurück
Home | Fisch-Adressen | Messen | Schnellwarnungen | Stellenmarkt | Seafood Star | Fischmagazin | Fachbücher | Kontakt | Impressum

© 2017 SN-Verlag Hamburg
FischMagazin
Abonnieren
Probeheft
Mediadaten
Royal Greenland